So funktioniert’s

Sie haben sich entschieden, zusätzlich zur Diagnose oder Therapieempfehlung Ihres behandelnden Arztes eine zweite ärztliche Meinung beratend hinzuzuziehen. Um Ihnen dabei behilflich zu sein, hat das Netzwerk Zweitmeinung eine zentrale Anlaufstelle, die sich mit Ihnen gemeinsam um alle organisatorischen Aufgaben kümmert.

Auf dieser Website finden Sie ausführliche Beschreibungen aller im Netzwerk tätigen Ärzte mit ihren Qualifikationen und jeweiligen Schwerpunkten. Hier können Sie in aller Ruhe nach dem Arzt Ihres Vertrauens suchen.

Sie erreichen das Netzwerk Zweitmeinung von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 18 Uhr über die Telefonnummer 0800-2222207, die Faxnummer 0201 – 650564419, über E-Mail oder über das Kontaktformular auf dieser Website.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn Sie uns nicht persönlich erreichen. Hinterlassen Sie uns in diesem Fall Ihren Namen und eine Telefonnummer auf der Mail-Box oder senden Sie uns das Kontaktformular zu. Wir rufen Sie dann schnellstmöglich zurück.

In diesem ersten Gespräch klären wir, mit welcher Fragestellung Sie sich an welchen unserer Experten wenden möchten. Gemeinsam besprechen wir auch, welche Unterlagen Sie sinnvollerweise zum Gespräch mit dem Experten mitbringen, damit Sie schnellstmöglich zu „Ihrer“ Zweitmeinung kommen.

Der Umgang mit personenbezogenen Daten, insbesondere mit Krankenakten, unterliegt einem strengen Schutz. Damit wir überhaupt für Sie aktiv werden dürfen, benötigen wir von Ihnen umgehend die Datenschutzerklärung und die Schweigepflichtentbindung. Beide Formulare finden Sie als pdf-Datei auf der Seite Kontakt. Bitte drucken Sie sich das Dokument aus, unterschreiben es und lassen es uns per Fax unter folgender Nummer zukommen: 0201 – 650564419.

In Absprache mit Ihnen und unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse vereinbaren wir für Sie einen Termin bei dem von Ihnen ausgewählten Experten und geben Ihnen umgehend die entsprechende Rückmeldung über Zeitpunkt und Ort des Gesprächs.

Zum vereinbarten Termin suchen Sie den Experten auf. Anhand der vorhandenen Unterlagen und nach einem ausführlichen Gespräch erhalten Sie vor Ort die gewünschte zweite Meinung zu Ihrer Fragestellung.

Innerhalb weniger Tage erhalten Sie den schriftlichen Bericht des Experten des Netzwerks Zweitmeinung. Auf Ihren Wunsch übersenden wir den Bericht auch an Ihren Facharzt und ggf. Ihren Hausarzt. Auf Basis dieses Berichtes können Sie sich dann mit Ihren behandelnden Ärzten über das weitere Vorgehen beraten. Im Regelfall besprechen unsere Experten ihre Einschätzung auch mit Ihren behandelnden Ärzten. So ist für Sie die größte Sicherheit bei der Beurteilung und der Entscheidung über das weitere Vorgehen gewährleistet.

Bitte beachten Sie, dass zur Erstellung einer Zweitmeinung zwischen Ihnen und dem Krankenhaus, in dem Ihr Experte beschäftigt ist, ein Vertrag geschlossen werden muss. Auf Basis dieses Vertrages erhalten Sie in den kommenden Tagen nach Ihrem Besuch eine Rechnung über die Erstellung der Zweitmeinung. Gerne helfen wir Ihnen im Vorfeld zu klären, inwieweit diese Rechnung von Ihrer Krankenkasse übernommen wird.