Priv.Doz. Dr. med. Thomas Butz

Chefarzt der Klinik für Kardiologie und kardiologische Intensivmedizin - St. Clemens-Hospital Oberhausen

Dr. Thomas Butz im OP

Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Butz leitet als Chefarzt die 2015 neu gegründete Klinik für Kardiologie am Katholischen Klinikum Oberhausen. Als Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und internistische Intensivmedizin ist er anerkannter Experte in der Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen. Durch die minimal-invasiven Eingriffe mittels Herzkatheter kann PD Dr. Butz sehr gute Behandlungserfolge erzielen. Bereits im ersten Jahr hat das kardiologische Team mehr als 1.000 Herzkatheter-Untersuchungen durchgeführt.

Eine besondere Expertise besteht im Bereich der interventionellen Kardiologie wie komplexe Koronarinterventionen,Einsatz von resorbierbaren Stents und Wiedereröffnung von chronischen Verschlüssen der Herzkranzgefäße. Dieses neue Verfahren hat PD Dr. Butz bereits 2014 an der Ruhr-Universität Bochum eingeführt und etabliert. Der Experte für Kardiologie ist zusätzlich auf neue Behandlungsformen bei Herzrhythmusstörungen und Herzschrittmachertherapie spezialisiert. Dabei kann beispielsweise der Einsatz modernster Einkammer-Defibrillatoren mit Vorhofflimmer-Erkennung vor dem plötzlichen Herztod schützen. Durch seine Habilitation ist PD Dr. Butz im Besitz der Lehrbefugnis für Innere Medizin an der Universität Bochum und engagiert sich dort im Rahmen der Ausbildung von Medizinstudenten und in der Promotionskommission.

High-Tech fürs Herz

Kernstück der Klinik für Kardiologie ist das neu eingerichtete Herzkatheterlabor. Modernste Technologie ermöglicht Untersuchungen mit nur noch der Hälfte der Strahlenbelastung im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen. Hauptsächlich werden hier Herzkatheteruntersuchungen und -eingriffe durchgeführt. Vor allem Patienten mit Herzinfarkt und Herzkranzgefäßerkrankungen (KHK) können optimal diagnostiziert und bspw. mittels Ballonerweiterung und Implantation von Gefäßstützen (Stents) schnell und schonend therapiert werden. Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik liegt im Bereich der Diagnose und Therapie von Patienten mit Herzklappenerkrankungen, Herzinsuffizienz, Myokarditis und anderen Herzmuskelerkrankungen. Darüber hinaus werden selbstverständlich auch Patienten mit Herzrhythmusstörungen (z.B. Vorhofflimmern) behandelt und Herzschrittmacher-Implantationen durchgeführt. Das Expertenteam der Kardiologie steht an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr bereit, um im akuten Notfall eines Herzinfarktes einen lebensrettenden Eingriff am Herzen vorzunehmen.

  • 1990 – Zivildienst mit Ausbildung zum Rettungssanitäter beim Malteser-Hilfsdienst
  • 1991 – Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 1998 – Weiterbildungsassistent Kardiologie (AiP), St. Vincenz-Krankenhaus Essen
  • 2000 – Assistenzarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kardiologische Klinik des Herz- und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen, Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
  • 2000 – Promotion an der Ruhr-Universität Bochum
  • 2003 – Tätigkeit als Assistenzarzt der Medizinische Klinik, Krankenanstalten Gilead (Ev. Krankenhaus Bielefeld)
  • 2004 – Assistenzarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter, Kardiologische Klinik & Diabetesklinik des Herz- und Diabeteszentrum NRW, Universitätsklinik der Ruhr-Universität Bochum
  • 2006 – Facharzt für Innere Medizin
  • 2007 – Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
  • 2007 – Oberarzt, Medizinische Klinik II (Kardiologie und Angiologie), Marien Hospital Herne, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
  • 2007 – Zusatzbezeichnung Internistische Intensivmedizin
  • 2013 – Leitender Oberarzt, Medizinische Klinik II (Kardiologie und Angiologie), Marien Hospital Herne, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
  • 2013 – Habilitation und Venia Legend, Ruhr-Universität Bochum
  • 2015 – Chefarzt der Klinik für Kardiologie und kardiologische Intensivmedizin, Katholisches Klinikum Oberhausen

  • Fellow of the European Society of Cardiology (FESC)
  • European Association of Percutaneous Cardiovascular Interventions (EAPCI)
  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK)
  • Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie der DGK (AGIK)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM; Stufe III, Kursleiter)
  • Deutsche Herzstiftung e.V.
  • Wissenschaftliche Schwerpunkte
  • neuartige Verfahren des Herzultraschalls (Echokardiographie)
  • Herzmuskel- und Perikarderkrankungen
  • interventionelle Kardiologie